Panel öffnen/schließen

Gedenktag für die Opfer von Krieg und Gewalt

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft!“ Mit diesen Worten von Wilhelm von Humboldt mahnte 1. Bürgermeister Harald Zipfel am Volkstrauertag in seiner Rede. Vor dem Kriegerdenkmal auf dem Platz der alten Feuerwehr versammelten sich Bürgerinnen und Bürger sowie Abordnungen der Feuerwehr und des VdK, um den Gefallenen der Weltkriege und Opfern von Kriegen und Gewalt zu gedenken. Feierlich umrahmt wurde die Gedenkstunde von der Neurieder Blasmusik.

„Unser Leben steht im Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern, und unsere Verantwortung gilt dem Frieden unter den Menschen zu Hause und in der Welt!“, endete 1. Bürgermeister Harald Zipfel vor der Kranzniederlegung, die von der Gemeinde Neuried, der Freiwilligen Feuerwehr Neuried und dem VdK vorgenommen wurde.

Weitere Nachrichten