Der Verantwortung gerecht werden

    Pünktlich zum Schuljahresbeginn konnte 1. Bürgermeister Harald Zipfel den Schlüssel für die neuen Räume der Musikschule übergeben. „Ich muss immer noch alles anfassen, um es zu glauben“, lachte Christoph Peters, Leiter der Musikschule Neuried. Die Freude über die hellen großen Räume stand ihm ins Gesicht geschrieben. Vor allem, weil alles so gut geklappt hat. Er lobte die Einbindung in die Planung und die Zusammenarbeit mit dem Bauamt und dankte dem Gemeinderat für die Entscheidung. „Wir wissen um die Verantwortung für diese Räume und werden ihr gerecht werden“.

    Harald Zipfel überreichte symbolisch den Schlüssel und freut sich jetzt schon auf kleine Konzerte im Innenhof. Auch er als passionierter Saxophonspieler und selber Schüler der Musikschule war begeistert von der fröhlichen Farbgebung der Räume. Auch der Vorsitzende Roland Hirschfeld freut sich, dass die Musikschule mehr Präsenz zeigen kann.

    Im November kann die Musikschule dann ihr 50jähriges Jubiläum mit Tagen der offenen Tür feiern. Bis dahin werden die 38 fest angestellten musikpädagogisch ausgebildeten Lehrkräfte sich schon eingelebt haben. Nach der Vermessung und Widmung des Weges werden dann die fast 1200 Schülerinnen und Schüler, die die Musikschule erreicht, unter der neuen Adresse Ladislaus-Wolowicz-Weg 1 zu finden sein.

    BU: vlnr Alois Sailer (Geschäftsleitender Beamte), Christian Glaßer (Bauamt), Roland Hirschberg (Vorstand Musikschule Neuried e.V.), 1. BürgermeisterHarald Zipfel, Christoph Peters Leiter Musikschule Neuried e.V.) bei der Schlüsselübergabe der Gemeinde Neuried an die Musikschule

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.