Die Goldbecker werden Neurieder

    Grundsteinlegung 3. Bauabschnitt auf dem NIC

    Feierlich wurde der Grundstein für den 3. Bauabschnitt auf dem NIC gelegt. Bereits die von außen fast fertig erscheinenden Gebäude ließen dabei das Gesamtkonzept des großen Areals erkennen.

    Die Freude über den zügigen Baufortschritt sah man dem Bauherrn Andreas Lesser deutlich an. „Bereits im November werden die ersten Mieter in den Bauabschnitt 1 einziehen, und dann werden nach und nach die weiteren folgen.“ 11 Jahre dauerte die Einigung über die Bebauung des Areals, was er immer wieder wiederholte. Aber das eigentlich Herausfordernde an diesem 3. Bauabschnitt für die Baufirma Goldbeck ist nun, sowohl ausführende Firma als auch Mieter ab Ende 2022 zu sein. Alexander Kraus, Geschäftsführer der Goldbeck, sieht dabei für den Bauleiter Tim Walther die besondere Herausforderung, es den Kollegen als auch dem Bauherrn Recht zu machen. 240 Mitarbeiter werden jetzt in dem neuem Gebäude einziehen, langfristig bis zu 360 Mitarbeiter*innen. Das Gebäude wird dann auch über einen Showroom und eine Kita für die Mitarbeiterkinder verfügen.

    Einen unfallfreien Bau wünschte 1. Bürgermeister Harald Zipfel, der sich über die kommenden Gewerbesteuereinnahmen freut. „Vielleicht können wir die Gewerbesteuer dann sogar senken statt zu erhöhen.“

    Bei schönsten Sommerwetter konnten die Gäste das Einbetonieren des Grundsteins mitverfolgen und im Anschluss sich noch gesellig unterhalten.

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.