Panel öffnen/schließen

Kindertagespflege

Die Kindertagespflege ist eine familienähnliche Betreuungsform und wird vor allem für Kinder unter drei Jahren angeboten. Bei der Tagespflege werden bis zu fünf Kinder bei einer Tagesmutter oder bei einem Tagesvater meist in der Privatwohnung der Tagespflegeperson betreut. Die Tagespflege bietet damit eine familiennahe Betreuung, bei der die individuellen Bedürfnisse der Kinder besonders berücksichtigt werden können. Denn die Tagesmutter oder der Tagesvater haben die Möglichkeit und die Zeit, sich den einzelnen Kindern zuzuwenden.

Bei der Betreuung in einer Tagespflegestelle mit bis zu fünf Kindern können außerdem Gruppenerfahrungen im kleinen, überschaubaren Rahmen gemacht werden. Diese Situation ermöglicht soziales Lernen ebenso wie eine (begrenzte) Auswahl an Spielpartnern für Ihr Kind.

Ein weiterer Vorteil der Kindertagespflege ist die Tatsache, dass es für die Kinder hier nur eine Bezugsperson gibt. Die Kinder müssen in dieser speziellen Betreuungsform keinen Wechsel durch Schichtdienste erleben. Besonders für Kinder unter drei Jahren kann dies aus entwicklungspsychologischer Sicht ein wertvoller Aspekt sein.

Tagespflegepersonen, die eine sogenannte Pflegeerlaubnis besitzen, sind verpflichtet, die Ihnen anvertrauten Kinder auf der Grundlage des § 22 Abs. 3 SGB VIII zu fördern. Der Förderauftrag umfasst die Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes und bezieht sich auf die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes. Auf der Grundlage des Art. 16 des Bayerischen Kinderbildungs- und betreuungsgesetzes (BayKiBiG) haben die Tagespflegepersonen die Aufgabe, die ihnen anvertrauten Kinder entwicklungsangemessen zu bilden, zu erziehen und zu betreuen. Sie haben dabei die erzieherischen Entscheidungen der Personensorgeberechtigten zu achten.

In Neuried und Umgebung gibt es solche Tagespflegepersonen. Eine Liste mit den der Gemeindeveraltung bekannten Tagesmüttern, ist bei Frau L. Fiolka, Kindergarten Haderner Weg 7, 1. Stock, erhältlich.