Panel öffnen/schließen

Mobilitätsbroschüre für alle Landkreisbürger

Broschüre informiert über ÖPNV-Änderungen – Zustellung in den kommenden Wochen an alle Haushalte

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 gibt es viel Neues: Die Änderungen durch den Nahverkehrsplan sowie der neue MVV-Tarif treten in Kraft und ab kommendem Jahr gibt es die „Landkreis-Flat“. Um da nicht den Überblick zu verlieren, hat das Landratsamt in Zusammenarbeit mit den Kommunen 29 individuelle Broschüren erarbeitet, die in den kommenden Wochen sukzessive an alle Haushalte gehen.
„Gut unterwegs in …“ lautet der Titel der Broschüren und lässt bereits erahnen, worum es in der Publikation geht: Um Mobilität in all seinen Facetten – und vor allem den konkreten Möglichkeiten vor Ort. Drei Doppelseiten beschäftigen sich mit der am 15. Dezember in Kraft tretenden MVV-Tarifreform. Der komplette Landkreis liegt dann in den Zonen M, 1 und 2. Der neue Tarif bietet für die überwiegende Mehrheit der Landkreisbevölkerung deutlich günstigere Preise und schafft durch großflächige Zonen einen größeren Bewegungsraum. Neben allgemeinen Infos zu den Änderungen befinden sich in der Broschüre der neue Tarifzonenplan und die neue Preistabelle. Die Leserinnen und Leser können so leicht nachvollziehen, was sich für sie persönlich ändert.
„Landkreis-Flat“: Für 522 Euro durch Stadt und Landkreis
In der Broschüre befindet sich außerdem ein Hinweis zum landkreiseigenen Zuschuss. Landkreisbürgerinnen und -bürger profitieren ab 01. Januar 2020 kräftig von der „Landkreis-Flat“. Wer mit Erstwohnsitz im Landkreis wohnt und eine Zeitkarte für M+1 oder M+2 im Abonnement nutzt, bekommt nachträglich die Differenz zur entsprechenden Karte für die Zone M erstattet. Alle Infos sowie die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick gibt es auch unter www.landkreis-muenchen.de/zuschuss.
Individuelle Infos zu den Angeboten vor Ort
Im hinteren Teil der Broschüre befinden sich jeweils individuell auf die 29 Städte und Gemeinden des Landkreises München zugeschnittene Informationen zu den Mobilitätsangeboten vor Ort. Von Sharing-Anbietern über Bürgerbusse, Parkangebote, Mitfahrbankerl oder die klassischen Regionalbuslinien ist alles dabei. Ein Ausblick zeigt außerdem, an welchen Projekten der Landkreis aktuell arbeitet, um dem drohenden Verkehrsinfarkt wirkungsvoll zu begegnen.
„Um im Landkreis gut und günstig von A nach B zu kommen, gibt es schon jetzt zahlreiche alternative Mobilitätsangebote – es muss nicht immer das eigene Auto sein. Ob ÖPNV, Fahrgemeinschaft oder mit dem (MVG) Rad. Oft ist man ohne eigenen PKW sogar deutlich schneller und günstiger unterwegs. Obendrein wird dabei nicht nur der Geldbeutel geschont, sondern auch die Umwelt. Unser Ziel ist es, mit der Broschüre die Bürger zum „Umstieg“ zu motivieren: weg vom eigenen Auto, hin zu Bus, Bahn und Sharing-Angeboten“, so Landrat Christoph Göbel und ergänzt: „Gemeinsam mit den 29 Kommunen arbeiten wir an zahlreichen
Verbesserungen für die Mobilität von morgen – sie ist vernetzt, digital, postfossil und geteilt.“
Verteilung in den kommenden Wochen
Die Mobilitätsbroschüren werden in den kommenden Wochen sukzessive an alle Haushalte im Landkreis zugestellt. Werbeverweigerer können sich ihr Exemplar gerne in den Rathäusern abholen. Dort liegen diese im Laufe des Dezembers aus.
Alle Broschüren zum Download finden Sie bereits jetzt unter www.landkreis-muenchen.de/themen/mobilitaet/oepnv/mvv-tarifreform-und-landkreis-flat.

Weitere Nachrichten