Seniorenbeauftragter und Beauftragter für Menschen mit Behinderung

Ihre Ansprechpartner bei der Gemeinde Neuried

Seniorenbeauftragter
Beauftragter für Menschen mit Behinderung

Veranstaltung Demenzfreundliche Kommune - Gemeinsam gegen das Vergessen

Freitag 17.09.2021, 17.00 bis 21.00 Uhr in der Aula und Mehrzweckhalle Neuried

Liebe Bürgerinnen und Bürger. in unserer Gemeinde leben derzeit rund 8500 Bürger und Bürgerinnen. Davon sind rund 21% ab 65 jähren und älter. Dies zeigt, wie wichtig es ist, ein Gemeinwesen zu gestalten, in dem sich alle Altersgruppen wohl fühlen. Kinder, Erwachsene und unsere älteren Mitbürger/innen. Besonders dann, wenn Sie Unterstützung brauchen, weil die Hilfsbedürftigkeit zunimmt, oder eine Krankheit Hilfe und Betreuung notwendig macht. Einhergehend mit der demographischen Entwicklung fordert uns zunehmend ein Thema, das besonders die Älteren trifft: Demenz. Die Zahl der Betroffenen wird in den nächsten Jahren deutlich steigen. Dabei sind es nicht nur die Betroffenen selbst, die Unterstützung benötigten. Besonders für pflegende Angehörige kann, je nach Grad der dementiellen Erkrankung, die Pflege zu einer herausfordernden Belastung werden. Mit der Veranstaltung „Gemeinsam gegen das Vergessen“ setzt Neuried ein Zeichen für eine demenzfreundliche Kommune. Nutzen Sie das zahlreiche Informations- und Beratungsangebot. Erleben Sie beim Demenz-Parcours, wie sich Betroffene „fühlen“. Und lassen Sie sich von anerkannten Fachleuten über die neuesten Erkenntnisse zu Erkrankung, Pflege und Umgang mit dementiell erkrankten Menschen informieren. Ich danke allen engagierten Beteiligten, die diese Veranstaltung möglich machen und würde mich freuen, liebe Bürger und Bürgerinnen, wenn Sie das Angebot zahlreich nutzen.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.